Gedanken Maria Montessoris

(nach Hans Elsner)

„Das Kind ist Baumeister seiner selbst.“

Es trägt den Plan für seine Entwicklung in sich.

„Die Hand ist Werkzeug des Geistes.“

Lernen durch Verbindung von geistiger und körperlicher Aktivität.

“Hilf mir es selbst zu tun!“

Das Kind will vom Erwachsenen unabhängig werden.

„Sensible Phasen“

Zeiten, in denen das Kind für den Erwerb bestimmter Fähigkeiten empfänglich ist.

„Vorbereitete Umgebung“

Arbeitsplatz, Arbeitsgeräte und Arbeitsumgebung so herrichten, dass eine „freie Wahl der Tätigkeit“ ermöglicht und gefördert wird.

„Freie Wahl der Tätigkeit“

Das Kind entscheidet selbst, was, mit wem und wie lange es arbeiten will.

„Polarisation der Aufmerksamkeit“

Die Fähigkeit des Kindes, sich längere Zeit intensiv an eine Aufgabe zu binden.